Web Design Richtungsweisend

Barrierefrei

Barrierefreiheit / Accessibility

Was ist Barrierefreiheit oder Accessibility?

Accessibility (Zugänglichkeit, Erreichbarkeit) meint, dass Menschen unabhängig von körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten das Internet benutzen können. Genauer gesagt, sie sollen einen uneingeschränkten Zugang zum Netz erhalten, es verstehen, navigieren und agieren können, so dass sie Anteil am World Wide Web haben.

Warum sollte man das Internet barrierefrei gestalten?

Für jeden sollen die Informationen im Internet offen sein.
Eine gute Programmierung, erleichtert es Menschen mit Sinnes- und Körperbehinderungen den Zugang zu Informationen im Netz zu erhalten, anstatt sie zu hindern. Dies können z.B. Blinde sein, die mit Textausgabegeräten arbeiten oder Körperbehinderte, die nicht mit der Maus hantieren können.

Webseiten sollten so gestaltet sein, dass sie von jedermann gelesen und bedient werden können. Dazu gehören auch Nutzer mit altersbedingten Einschränkungen (Altersweitsichtigkeit), oder Menschen mit Rot/Grün Sehschwäche, sowie Nutzer mit Textbrowsern oder Programme (Webcrawler), mit denen Suchmaschinen das Internet auf Inhalte durchsuchen.

Da leider nie alle Barrieren vollständig behoben werden können spricht man auch von barrierearm bzw. zugänglich.
Die Bedeutung barrierefrei bezieht sich nicht nur auf Menschen mit Behinderungen, es geht um eine Zugänglichkeit für alle, die Plattformunabhängig ist. Dies bezieht sich sowohl auf die Software, das Betriebssystem, als auch auf das Ausgabegerät (Bildschirm, Handy usw.).

Wie erreiche ich Barrierefreiheit?

Eine grundsätzliche Voraussetzung ist die Einhaltung von bestimmten Standards.
In diesen Webstandards wird eine strikte Trennung von Inhalt, den Texten und Bilder, und dem Layout festgelegt.
Erreicht wird dies durch eine Programmierung im Gültigen Hypertext Markup Language (HTML)/Extensible HyperText Markup Language (XHTML) und durch den Einsatz von Cascading Style Sheets (CSS).
Die Gestaltung ist dadurch nicht eingeschränkt.
Diese Standads werden festgelegt vom World Wide Web Consortium (W3C).

Was ist das W3C?

Das unabhängige World Wide Web Consortium (W3C) wurde als Gremium gegründet um einheitliche Richtlinien festzulegen und zu standardisieren.
Durch diese Standards soll das World Wide Web seine vollen Möglichkeiten erschließen.
Um dies zu erreichen werden Richtlinien entwickelt, die darauf abzielen, das die Web-Technologien untereinander kompatibel sind, und so mit jeder beliebigen Hard- und Software, die eingesetzt wird um auf das Web zuzugreifen, funktioniert.

Das W3C legt unter anderem die Standards für korrektes XHTML fest. Sowohl Browserhersteller wie Webdesigner sollten diesen Standards folgen. So können auch Internet-Seiten in künftigen Browser-Generationen korrekt dargestellt werden.

Das W3C hat um das Web barrierefrei zu machen die Initiative Web Accessibility Initiative (WAI) gegründet.

Woran sieht man das Webseiten barrierefrei sind?

Das schöne ist, man sieht es nicht, aber die Seiten haben niedrigere Ladezeiten sind schneller und erleichtern vielen den Zugang ins Internet.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ein korrektes, nach W3C validiertes XHTML, eine Grundvoraussetzung für Suchmaschinentauglichkeit von Webseiten ist.

Von Barrierefreiheit profitieren wir alle!

nach oben